Zeitzeugen berichten aus dem Kuhländchen

Krieg – Flucht 1945 – Vertreibung 1946 – Neuanfang

Band 1: Altstadt bis Neutitschein

Verein Alte Heimat Kuhländchen (Herausgeber)

Klappenbroschur DIN A5
350 Seiten, mit vielen Fotos
ISBN 978-3-87336-829-3

19,80 

inkl. 7 % MwSt.

Artikel Nr. 978-3-87336-829-3 Kategorien , , Tags , ,

Dieses Buch enthält eine Sammlung von Zeitzeugenberichten über Vorgänge, die mehr als 70 Jahre zurückliegen. Es handelt sich um die Ereignisse beim Kriegsende 1945, davor und danach in den Ortschaften des Gebietes, das man damals üblicherweise Kuhländchen nannte. Das Kuhländchen war ein Landstrich am Oberlauf der Oder, im Grenzgebiet von Nordmähren und Österreichisch-Schlesien mit dem Hauptort Neutitschein und weiteren etwa 100 Gemeinden.

Dieses Buch wurde nicht geschrieben, um in einem Zug durchgelesen zu werden. Zu schrecklich sind viele Berichte. Jeder Erzähler hat seinen eigenen Schreibstil. Ihnen kam es nicht darauf an, sprachliche Kunstwerke zu erstellen. Ihr einziger Zweck ist es, zu verhindern, dass das Erlebte in Vergessenheit gerät und auch um denen, die in einer grausamen Zeit ums Leben kamen, eine Stimme zu geben.

Gewicht 0,5 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Zeitzeugen berichten aus dem Kuhländchen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerhard Hess Verlag
In DE versandkostenfrei