Der amerikanische Muckraker

Enthüllungsjournalismus im 21. Jahrhundert

James O´Keefe

Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt
von Karolina Kilic

Klappenbroschur DIN A5
402 Seiten, mit vielen Farbfotos
ISBN 978-3-87336-814-9

Das Buch ist ab 16.10.2023 erhältlich.
Es kann bereits jetzt vorbestellt werden.

24,50 

inkl. 7 % MwSt.

Artikel Nr. 978-3-87336-814-9 Kategorien , ,

In diesem Buch wird die Arbeit der amerikanischen Enthüllungsjournalisten geschildert. Diese werden „Muckraker“ genannt (von engl. muck rake, im Deutschen „Mistgabel“; to muckrake = „im Schmutz herumwühlen“ bzw. – im übertragenen Sinne – „einen Skandal aufdecken“).

Dieses bahnbrechende Buch untersucht die Arbeits-weise der Enthüllungsjournalisten, ihre Ethik, Auswirkungen auf die Privatsphäre, Regeln der Täuschung, den Ablauf von Rechtsstreitigkeiten sowie die Spannung zwischen Geheimhaltung und Transparenz. Das Buch ist die Erfahrung aus über einem Jahrzehnt der investigativen Berichterstattung, mit Verweis auf die umfangreiche Forschung, die die Probleme und Nöte eines amerikanischen Muckrakers im Informationszeitalter zum Gegen-stand hat.

James E. O’Keefe gründete mit neunzehn Jahren eine Zeitung an der Rutgers Universität in New Brunswick/New Jersey. Fünf Jahre später führte er eine verdeckte Recherche durch, die dazu führte, dass der Kongress dem Sozialverband ACORN die Bundesmittel entzog. O’Keefe wurde in Louisiana inhaftiert und von Bundesanwälten, die später wegen Fehlverhaltens zurücktraten, für drei Jahre als Journalist gesperrt. Er gründete Project Veritas, welches mit versteckter Kamera Korruption, Betrug und anderes Fehlverhalten von privaten und öffentlichen Institutionen aufdeckt.

Gewicht 0,6 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Der amerikanische Muckraker“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerhard Hess Verlag
In DE versandkostenfrei