Denken wir Wald

Der Wald der Zukunft zwischen Klima und Kultur

Dietmar Friedhoff

Klappenbroschur DIN A5
138 Seiten, mit vielen Farbbildern
ISBN 978-3-87336-812-5

18,50 

inkl. 7 % MwSt.

Artikel Nr. ISBN 978-3-87336-812-5 Kategorien ,

Beschreibung

Stirbt der Wald, stirbt der Mensch.
Die weltweit fortschreitende Entwaldung muss uns allen ein Anlass zur Sorge sein. Auch der deutsche Wald ist bedroht – dabei brauchen wir ihn dringender denn je: als Kohlendioxid- Speicher, als Garant für Biodiversität, aber auch zur Verhütung von Bodenerosion und Versteppung. Darüber, dass aufgeforstet werden muss, sind sich Politiker aller Lager zwar einig. Doch wie muss der Wald der Zukunft aussehen, damit er auch dauerhaften Bestand hat, damit er im Sinne des alten Sachsen Hans Carl von Carlowitz nachhaltig ist?

Dietmar Friedhoff fordert: Der Wald der Zukunft muss der Wald der Vergangenheit sein. Wo immer möglich, müssen wir zu heimischen, widerstandsfähigen Arten zurückkehren, müssen an die Stelle von Monokulturen und schnell wachsenden, ökono­misch einträglichen Nadelhölzern resiliente Mischwälder setzen und eigenes Saatgut produzieren, um von Importen unabhängig zu werden. Es geht nicht nur um die Rettung eines Ökosystems, sondern auch darum, uns eine Rohstoffquelle und einen kultu­rellen Wert zu erhalten, der enger mit unserer Mentalität ver­bunden ist, als den meisten heute bewusst ist: Der Wald ist ein Stück Volksseele.

Denken wir Wald ist der zweite Teil von Dietmar Friedhoffs Denken-wir-Reihe, die globale Zukunftsfragen in den Blick rückt. „Denken wir Afrika – Eine konservative Grundsatzstra­tegie zur Selbstentwicklung unseres Nachbarkontinents“ ist im Jahr 2021 im Gerhard Hess Verlag erschienen.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Denken wir Wald“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerhard Hess Verlag
Bücher in DE versandkostenfrei