Die Botschaft vom Dritten Testament

Gott, Kreis und Spiegel –
Mensch und Schöpfung –
Chaos und Auferstehung

von Malte Vigelius

Hrsg.: Roland und Michelle Kircher

Gebunden
568 Seiten
ISBN 978-3-87336-779-1

26,80 

inkl. 7 % MwSt.

Artikel Nr. 978-3-87336-779-1 Kategorien ,

Dieses Buch ist aus Aufzeichnungen, die der Autor als deutscher Soldat im französischen Kriegsgefangenenlager aufgeschrieben hat, entstanden. Es beantwortet eine oft gestellte Frage: Warum müssen Unschuldige leiden? Es befasst sich ausführlich mit der Offenbarung des Johannes und weist auf das messianische Reich hin, das noch in der Zukunft liegt. Malte Vigelius versucht darin wiederzugeben, was er im Geist gehört und gesehen hat.

Der Autor schreibt dazu in seinem Vorwort: „Deshalb sind die Niederschriften nur ein Versuch, in der Sprache der natürlichen Welt etwas zu sagen, das eigentlich der himmlischen angehört. Sie haben ihre thematische und inhaltliche Wurzel in einem Geschehen, das die menschliche Ratio eigentlich weithin nicht erfassen kann, weil das vermittelte Erkennen und Wissen von einer geistigen Macht herrührt, aus der es seinen Ursprung nimmt, wie ein Quell aus einem Felsen. Dieser Quell lebendigen Wassers aus einer anderen, geistigen Welt, dieser Strom brach hervor mit so gewaltiger Kraft, dass das physische Sein fast mitgerissen wurde. Ihnen rufe ich zu: Gebt nicht nach; nur wer überwindet, wird das ihm gesetzte Ziel erreichen!“

„Das vorliegende Buch richtet sich an gläubige Christen aller Konfessionen, die durch die Überschwemmung mit satanischem Geist, durch das Zurückweichen vieler Menschen vor dem schrecklichen, gottlosen Zeitgeist und dadurch, dass immer mehr Glaubensweisheiten infrage gestellt werden, sich verunsichert fühlen und in Gewissenszweifel geraten.“

Malte Vigelius, geboren 1914 in Berlin, wurde auf dem Feldzug mit der 6. Armee nach Stalingrad schwer verletzt. Nach seiner Genesung kam er zum Einsatz an die französische Westküste. Ab dem Frühjahr 1945 begann seine zweijährige Kriegsgefangenschaft in Tulle, Frankreich. Dort schrieb er die umfangreiche Urschrift der „Botschaft vom Dritten Testament“ nieder. Im Jahre 1949 Rückkehr nach Deutschland und Jurastudium an der Universität Tübingen. Bis zu seiner Pensionierung Richter am Amtsgericht Tübingen. Von da an begann eine intensive und langjährige Ausarbeitung des endgültigen Manuskriptes zur „Botschaft vom Dritten Testament“

Gewicht 1,0 kg

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Die Botschaft vom Dritten Testament“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerhard Hess Verlag
In DE versandkostenfrei