Graue Zellen – graue Kästen

Vom Einzelkämpfer zum Global Player

Joachim Hess

Hardcover
212 Seiten mit vielen s/w Abb. und 16 Seiten farbigen Bildteil
ISBN 978-3-87336-719-7

16,80 

inkl. 7 % MwSt.

Artikel Nr. ISBN 978-3-87336-719-7 Kategorie

In seiner umfassenden Biografie beschreibt Joachim Hess sein umtriebiges Leben, das 1925 in der Nähe von Berlin begann, von 1932 im Ruhrgebiet und ab 1961 in Bayern stattfand. Sein Berufsleben macht ihn zum Zeitzeugen einer Zeit, die es so nicht mehr gibt. Der promovierte Verfahrensingenieur baut Anlagen zur Gaserzeugung und dann mit Herzblut in Ingolstadt eine Erdölraffinerie auf, arbeitet mit übellaunigen und trinkfesten Kokereibetreibern zusammen und mit Experten, die den Mahlgrad von Kohlenstaub exakt bestimmen können, indem sie diesen zwischen den Zähnen reiben. Er entwirft einen besonderen Dampfkondensator als Schiffsantrieb und sorgt für frostfreien Betrieb des größten Schiffshebewerkes in Deutschland. Erfindergeist prägte das Wirken von Joachim Hess schon immer. Nachdem er einen Katalysator zur Abgasentgiftung bei Automotoren entwickelt hatte, schaffte er mit der speziellen Konstruktion eines Transmitter-Schutzkastens, der empfindliche Messgeräte schützt, den endgültigen Durchbruch als selbstständiger Unternehmer von der Einmannfirma zum Global Player. Über sein bewegtes Leben sagt Joachim Hess heute: „Es ist und war wunderbar. Ich hätte kein anderes gewollt.“

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Graue Zellen – graue Kästen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gerhard Hess Verlag
In DE versandkostenfrei