Freiheit und Regulierung - Zahnärztliche Standespolitik im Wandel

Henning Richter

286 Seiten

ISBN 978-3-87336-640-4
Klappenbroschur
Preis: 16,80 Euro

Dr. Henning Richter ist bereits während seines Studiums in der Dentalbranche tätig gewesen. Heute ist er in zahlreichen Firmen engagiert, die sich mit der zahnmedizinischen Versorgung und Dienstleistungen rund um die Zahnmedizin beschäftigen. Nach über 20 Jahren in der Dentalbranche beschäftigt er sich nun mit den Gefahren des demographischen Wandels, der Bürokratisierung, sowie der Kommerzialisierung der Zahnmedizin.

Der Beruf des Zahnarztes hat sich in Deutschland erst im 20. Jahrhundert etabliert, so spät wie in fast keinem anderen Land der Welt und blickt bereits heute auf eine rasante, turbulente und erfolgreiche Entwicklung zurück. Die moderne Zahnmedizin sowie die Gesundheitspolitik in Deutschland gehören weltweit zu den besten. Dies hat neben deutschen Tugenden vor allem etwas mit der engagierten Standespolitik zu tun. Kein Land der Welt trennt bis heute so stark zwischen Ärzteschaft und Zahnärzteschaft. Keine einzelne Arztgruppe, außer den Zahnärzten, hat eine eigene Standespolitik, eigene Kammern und eigene Kassenärztliche Vereinigungen. Mit den systemischen, soziologischen, kulturhistorischen und auch stark philosophischen Hintergründen dieser einzigartigen Tatsache beschäftigt sich dieses Buch. Auch die Einbeziehung der österreichischen Schule der Nationalökonomie bietet einen höchst interessanten und aktuellen Ansatz. Generell bietet das Buch einen einzigartigen Einblick in den geschichtlichen Hintergrund, führt dabei bis in die Gegenwart und ermöglicht dem Leser so seine eigene Interpretation der Zukunft der Zahnmedizin und der zahnmedizinischen Standespolitik in Deutschland auf evidente Grundlagen aufzubauen.


zurück